Gasexplosionen in Safenwil - A1 und Bahn gesperrt

Bei einem Brand in einem Gasdepot in Safenwil sind diverse Gasflaschen explodiert. Die Polizei musste zeitweise die nahe Autobahn A1 sowie die SBB-Strecke Zofingen-Oberentfelden sperren.

Weitere Themen:

  • Drei Tote im Aargau gefunden, die Polizei ist am Ermitteln.
  • Das Aargauer Hilfsprojekt «Soliday» startet ins zweite Jahr.
  • Weitere Fusion von fünf Gmeinden im Fricktal gerät ins Stocken

Beiträge

  • Drei Tote im Aargau

    Die Aargauer Kantonspolizei hat am Freitag innerhalb weniger Stunden drei tote Menschen gefunden. In Wohlen wurden in einer Wohnung die Leichen eines jungen Paares entdeckt. In diesem Fall  geht die Polizei von einem Beziehunsgsdelikt aus.

    Am späten Abend fand die Polizei eine männliche Leiche auf der Aarebrücke bei Koblenz. Die Ermittlungen laufen.

    Andreas Capaul

  • Gemeindefusion im Fricktal gerät ins Stocken

    Der Zusammenschluss der Gemeinden Bözen, Effingen, Elfingen, Hornussen und Zeihen muss wahrscheinlich auf Eis gelegt werden. Der Grund: Bözen und Hornussen haben an ihren Gemeindeversammlungen die Pläne zu einer Zusammenarbeit verworfen.

    Die anderen drei Gemeinden wären einverstanden gewesen, jetzt einen Fusionsvertrag auszuarbeiten.

    Andreas Capaul

  • «Soliday» auf Sparflamme

    Eher leise ist das Aargauer Hilfswerk «Soliday» ins zweite Jahr gestartet. Was vor Jahresfrist mit einer grossen Medienpräsenz startete, ist mittlerweile ein wenig aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit verschwunden.

    Trotzdem sind die Initianten von «Soliday» zufrieden, sie wollen sogar über die Kantonsgrenze hinaus wachsen.

    Roman Portmann

  • Gasflaschen explodieren in Safenwil

    Bei Explosionen in einem Gasdepot in Safenwil sind Teile von Gasflaschen bis zu 200 Meter weit durch die Luft geflogen.

    Die Polizei musste am Samstagmittag vorübergehend die nahe gelegene Autobahn A1 sowie die SBB-Strecke Zofingen-Oberentfelden sperren. Polizei und Feuerwehr standen in einem Grosseinsatz. Offenbar habe es keine Verletzten gegeben, sagt unser Reporter vor Ort, Tommy Dätwiler.

    Andreas Capaul

Moderation: Andreas Capaul