Geheimnisvolle Quelle beim Kloster Fahr

Aus dem Schinzenbrünneli auf einer Kuhweide des Aargauer Klosters Fahr sprudelt klares Trinkwasser - mit einer für die Region ganz ungewöhnlichen mineralischen Zusammensetzung. Mutmassungen gehen um, das Wasser stamme aus Glarus. Nur - wie soll das bewiesen werden?

 

Beiträge

  • Das geheimnisvolle Wasser des Schinzenbrünneli

    Das Wasser der Quelle auf der Kuhweide des Klosters Fahr ist ganz anders zusammengesetzt als alles andere Wasser in der Region. Stammt es gar aus dem weit entfernten Kanton Glarus, wie manche glauben möchten? Eine Spurensuche.

    Stefan Ulrich

Autor/in: Christine Ruf