Grand Casino Baden AG will ein A-Casino in Zürich

Der Bundesrat hat entschieden, dass in Zürich ein weiteres sogenanntes A-Casino möglich sein soll. Die Grand Casino Baden AG will sich um die Konzession bewerben.

Weiter in der Sendung:

  • Das Oltner Gemeindeparlament sagt «ja» zur Attraktivierung der Innenstadt.
  • Der Einwohnerrat Windisch spricht 514'000 Franken für den Ausbau der Zürcherstrasse.
  • Der Kindergarten in Trimbach ist im Moment spielzeugfrei.
  • Der FC Aarau findet nur schwer neue Aktionäre und verliert gegen Sion 0:3

Beiträge

  • Grand Casino Baden AG will Konzession für Zürich

    Die Grand Casino Baden AG will sich um die Konzession für das neue A-Casiono in Zürich bewerben. Der Bundesrat hat am Mittwoch entschieden, dass ein solches A-Casino in Zürich möglich sein soll.

    In Baden würde die neue Konkurrenz aus Zürich eine Umsatzeinbusse von schätzungsweise 30 Prozent verursachen. Daher will sich Baden gleich selbst um die Konzession bewerben.

    Roman Portmann

  • FC Aarau findet nur schwer neue Aktionäre

    Der FC Aarau will von Ende Februar bis Ende April sein Aktienkapital um 980'000 Franken erhöhen. Ende März, in der Halbzeit, ist erst rund ein Drittel der Kapitalerhöhung unter Dach und Fach.

    Auch auf dem Spielfeld darbt der FC Aarau derzeit: Das Heimspiel gegen Sion am Mittwochabend verlor der FCA mit 0:3. Das 0:2 war gar ein Eigentor.

    Roman Portmann

  • Trimbach: Spielzeugentzug für Sozialkompetenz

    Im Rahmen des Projekts «spielzeugfreier Kindergarten» legen in den Kantonen Aargau und Solothurn immer wieder Kindergärten die Spielzeuge beiseite. Derzeit macht dies der Kindergarten in Trimbach. Der befristete Spielzeugentzug fördere die Kreativität der Kinder und deren Sozialkompetenz.

    Das Projekt wird sowohl im Kanton Aargau wie auch im Kanton Solothurn von der Suchthilfe betreut.

    Maurice Velati

Moderation: Roman Portmann