Grenchen: In der «Witi» ist die Polizei der Freund und Aufpasser

Viele Jahre sorgte Viktor Stüdeli dafür, dass sich in der Witischutzzone Tiere und Menschen nicht zu sehr in die Quere kommen. Doch Ende 2017 ging der «Witi-Sheriff» in Pension. Seither hat die Kantonspolizei die Aufsicht in der Witi. Und die Verantwortlichen sind zufrieden mit ihrer Arbeit.

Ein Hase in der Witi-Schutzzone.
Bildlegende: In der Witi bei Grenchen wird seit einem Jahr mehr kontrolliert. zvg

Weiter in der Sendung:

  • Entscheid Bundesgericht: Das Aargauer Obergericht hat einen Raser zu hart angepackt
  • Kanton Solothurn: Die Sozialhilfequote soll runter, u. a. mit mehr Bildung
  • Eiken: Velofahrer stürzt in ein Bachtobel