Gründer der Stiftung Pro Facile freigesprochen

Das Solothurner Obergericht hat den Gründer der Stiftung Pro Facile freigesprochen. Zwar habe die Stiftung gegen das Bankengesetz verstossen, das Gericht konnte dem Stiftungsgründer aber keine vorsätzlichen oder fahrlässigen Handlungen nachweisen.

Weiter in der Sendung:

  • Die Zofinger Stadtregierung macht einen 180-Grad-Dreher: Das Parkieren in der Stadt soll nun nicht teurer, sondern sogar billiger werden.
  • Auf der Eisenbahnstrecke Grenchen-Solothurn sind am Donnerstagmorgen 11 Züge ausgefallen. Ein Lastwagen hatte in einer Bahnunterführung eine Gasleitung touchiert.

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Christiane Büchli