Gutachten: Verein Bewährungshilfe soll zum Kanton

Der Verein Bewährungshilfe Aargau soll in die Kantonsverwaltung inegriert werden. Dies sagt ein neues Gutachten. Die Mitarbeiter des Vereins würden vom Kanton übernommen. So soll eine enge Zusammenarbeit mit den Strafvollzugsbehörden ermöglicht werden. Der Verein würde nicht aufgelöst.

Er würde sich um ehemalige Straftäter kümmern, die ihre Straftaten abgesessen haben. Schlussendlich entscheidet der Aargauer Regierungsrat.

Weitere Themen in der Sendung:

  • Nun entscheidet die Gemeindeversammlung Oberentfelden über das «Bürschti-Areal»
  • Technologiekonzert Alstom mit Rekordergebnis

Beiträge

  • Gutachten zur Neuorganisation der Aargauer Bewährungshilfe

    Der Verein Bewährungshilfe Aargau soll in die Kantonsverwaltung inegriert werden. Dies sagt ein neues Gutachten. So soll eine enge Zusammenarbeit mit den Strafvollzugsbehörden ermöglicht werden. Der Verein würde nicht aufgelöst.

    Er würde sich um ehemalige Straftäter kümmern, die ihre Straftaten abgesessen haben. Das Modell wurde am Dienstag Abend den Mitgliedern des Vereins vorgestellt. Schlussendlich entscheidet der Aargauer Regierungsrat.

    Christiane Büchli

  • Oberentfelden: Gemeindeversammlung entscheidet über «Alte Bürsti»

    Im Streit um die Nutzung der «Alten Bürsti», dem ehemaligen Areal der Bürstenfabrik Walther, entscheidet nun die Gemeindeversammlung (3.Juni 2010). Der Gemeinderat möchte das Areal als Wohnungs - und Gewerbeareal umnutzen. Dazu muss man einen grossen Teil der Bürsti abreissen und neu bauen.

    Dagegen wehrt sich eine Interessengemeinschaft. Sie fordert eine Nutzung als Kultur- und Handwerkerzentrum.

    Christiane Büchli

  • Schaffner-Gruppe schreibt wieder schwarze Zahlen

    Die Schaffner-Gruppe aus Luterbach (SO) erzeilte im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2009/2010 einen Gewinn von 3,8 Millionen Franken, nach dem Verlust von über 8 Millionen Franken im Vorjahr.

    Der Umsatz erhöhte sich per Ende März ebenfalls, und zwar von 71,9 Millionen auf 84,6 Millionen Franken. Das operative Ergebnis erreichte 5,6 Millionen Franken, nach einem Betriebsverlust von 7,1 Millionen in der Vorjahresperiode. Ausführliche Resultate zum Halbjahresergebnis präsentiert Schaffner am 12. Mai.

    Christiane Büchli

Moderation: Christiane Büchli