Hausarztpraxis im Medizinischen Zentrum Brugg?

Das Medizinische Zentrum Brugg (früher Bezirksspital Brugg) möchte wachsen. Nach vier Jahren als ambulante Klinik sieht die Leitung eine eigene Hausarztpraxis im Zentrum vor. Diese würde sich auch um die Bewohner des Altersheims in der Nähe kümmern.

Weitere Themen in der Sendung:

  • Solothurner Kulturfabrik Kofmehl macht Beschwerde gegen neue Öffnungszeiten
  • Weniger Schwerverletzte bei Unfällen auf Aargauer Strassen
  • Lohn-Ammannsegg beschliesst den Verkauf des Elektrizitätswerkes

Beiträge

  • Bald Hausartzpraxis im Medizinischen Zentrum Brugg?

    Das Medizinische Zentrum Brugg (früher Bezirksspital Brugg) möchte wachsen. Nach vier Jahren als ambulante Klinik sieht die Leitung eine eigene Hausarztpraxis im Zentrum vor. Diese würde sich auch um die Bewohner des Altersheims in der Nähe kümmern.

    Das Medizinische Zentrum hat letztes Jahr gut 18'500 Franken Gewinn gemacht.

    Christiane Büchli

  • «Kofmehl» macht Beschwerde bei Kanton

    Die Kulturfabrik Kofmehl reicht beim Bau- und Justizdepartementes des Kantons eine Beschwerde ein. Damit wehrt sich das Kulturlokal gegen die neuen Öffnungszeiten. Morgens um zwei Uhr soll das Lokal schliessen, so entschied die Stadt Solothurn zugunsten der Anwohner.

    Schlussendlich entscheidet nun die Solothurner Regierung.

    Christiane Büchli

  • Weniger Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen im Aaargau

    uf den Aargauer Strassen sind im vergangenen Jahr 20 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Dies ist eine Person mehr als 2008. Die Zahl der schwer verletzten Personen sank massiv.

    Unter den 20 Todesopfern im Strassenverkehr befanden sich auch zwei Kinder im Alter von fünf und 14 Jahren. Am meisten Unfälle gab es innerorts. Unfälle mit tödlichem Ausgang geschahen jedoch meistens ausserorts.

    Christiane Büchli

  • Lohn-Ammannsegg (SO) verkauft eigenes Stromnetz

    Die Gemeinde Lohn-Ammannsegg verkauft das gemeindeeigene Stromnetz. Dies hat die ausserordentliche Gemeindeversammlung am Montag Abend beschlossen. Nach dreistündiger Diskussion haben die Stimmberechtigen einem kompletten Verkauf des Elektrizitätswerks zugestimmt.

    Bis spätestens 1.1.2012 muss das Werk verkauft sein.

    Christiane Büchli

  • Rekordgewinn für Gränicher Zehnder Gruppe

    Die

    Zehnder Group mit Hauptsitz in Gränichen hat letztes Jahr einen Rekordreingewinn von 33,4 Millionen Euro erzielt. Der Umsatz allerdings ging leicht zurück: um 4 Prozent auf immer noch 437 Millionen Euro. Zehnder produziert Heizkörper und Lüftungen und ist international tätig. Grund für das gute Ergebnis seien tiefere Beschaffungspreise und eine Neuorganisation, schreibt das Unternehmen.

    Christiane Büchli

Moderation: Christiane Büchli