Im Aargau bleiben die Urnen leer

Praktisch niemand mehr geht im Aargau an die Urne. Das zeigt eine Umfrage des Kantons bei den Gemeinden. Noch knapp 4 Prozent der Abstimmungsunterlagen wurden am 12. Februar persönlich eingeworfen. Rund zwei Drittel der Unterlagen gingen direkt in die Briefkästen der Gemeinden.

Ein Mann wirft Zettel in eine Urne.
Bildlegende: Im Aargau bleiben die Urnen leer. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Elektronisches Patientendossier im Aargau: Der Datenschutz ist heikel
  • Stadt Aarau: Guter Rechnungsabschluss trotz Rückgang bei den Aktiensteuern