«Ja» und «Nein» zu mehr Sonntagsverkäufen

Bei den kantonalen Abstimmungen in den Kantonen Aargau und Solothurn hat es zu ein und derselben Vorlage unterschiedliche Resultate gegeben. Die Solothurnerinnen und Solothurner befürworteten zwei zusätzliche Sonntagsverkäufe - im Aargau wurden diese abgelehnt.

Weitere Themen:

  • Kanton Solothurn lockert sein Rauchergesetz nicht
  • Baden und Neuenhof fusionieren nicht zur grössten Aargauer Gemeinde
  • Lothar Drack verlässt das Figura-Theaterfestival
  • Bus-Verbindung auf den Weissenstein läuft ab 10. Juli

Beiträge

  • «Figura» Theaterfestival verliert überraschend Leitung

    Der künstlerische Leiter des «Figura» Theaterfestivals in Baden hat am Sonntag überraschend seinen Rücktritt bekannt gegeben. Dies zum Abschluss der 9. Ausgabe des Festivals. In einer Mitteilung bedankt sich der Vorstand bei Lothar Drack für seinen langjährigen Einsatz.

    2010 verzeichnete das Badener Festival ungefähr 7'000 Besucherinnen und Besucher.

    Erstmals wurde das Theaterfestival im Frühsommer statt im Herbst durchgeführt. Diese Änderung hat sich laut Organisatoren bewährt. Das Wetter und eine weniger ausgeprägte Konkurrenz durch andere Veranstaltungen hätten zu deutlich mehr Publikum geführt, hiess es auf Anfrage von Schweizer Radio DRS.

    Maurice Velati

  • Postauto auf den Weissenstein ab 10. Juli

    Der Solothurner Hausberg Weissenstein ist bald wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Vom 10. Juli bis 1. November verkehrt an Wochenenden und Feiertagen eine Postauto-Linie bis zum Sennhaus, wie Solothurn Tourismus mitteilt.

    Dieser Inbetriebnahme der Buslinie gingen wochenlange Verhandlungen voraus.

    Unter anderem habe man ein spezielles Verkehrsregime für die schmale Bergstrasse auf den Weissenstein finden müssen, heisst es in der Mitteilung. Während der Berg- und Talfahrten der Postautos werde die Passstrasse gesperrt, auch das Parkieren entlang der Strasse werde verboten. Nur mit diesen Massnahmen sei gewährleistet, dass die Postautos auch wirklich verkehren könnten.

    Maurice Velati

  • Analyse zu den Abstimmungen über Sonntagsverkäufe

    In den Kantonen Aargau und Solothurn hat das Stimmvolk am Wochenende über eine beinahe identische Vorlage abgestimmt. Das Solothurner Stimmvolk stimmte zwei zustätzlichen Sonntagsverkäufen pro  Jahr zu - im Aargau gab es ein «Nein».

    Der grosse Unterschied: Im Aargau hätte jede Gemeinde die Kompetenz zur Festsetzung der verkaufsoffenen Sonntage gehabt.

    Im Kanton Solothurn hingegen wird eine einheitliche Regelung angestrebt. Die Regierung wird die Sonntagsverkäufe nach Rücksprache mit Gewerkschaften und Gewerbe zentral festlegen. Dieser Umstand dürfte mit ein Grund für die unterschiedlichen Resultate in der Abstimmung sein.

    Stefan Ulrich

Moderation: Maurice Velati