Kahlschlag beim Solothurner Spitalpersonal?

Die sechs öffentlichen Spitäler des Kantons Solothurn bauen bis 2012 rund 250 Stellen von ingesamt 2800 Vollzeitstellen ab. Betroffen sind alle Bereiche, vor allem aber die Verwaltung. Zur Debatte steht auch die Schliessung der Klinik Allerheiligenberg.

Der Solothurnische Staatspersonal-Verband spricht von einem Kahlschlag.

Weitere Themen:

  • Der Fall Köbi F. gerät wieder in  die Schlagzeilen. Ruth Ramstein, welche vor über 10 Jahren die sexuellen Übergriffe des ehemaligen Sportlehrers Köbi F. aufgedeckt hat, wehrt sich gegen ein Filmprojekt.
  • Mittelalterliches Spektakel auf Schloss Lenzburg zielt vor allem auf Familien
  • Unsere Sommerserie: Hommage an den Appenzeller Sennen- und Hofhund Bläss

Beiträge

Moderation: Andreas Capaul