Kanton Aargau kämpft gegen die Beschränkung des Fahrkostenabzugs

Die Aargauer Pendler sollen nicht «abgezockt» werden, verlangte die SVP am Dienstagvormittag im Grossen Rat. Sie hat sich gegen die geplante Beschränkung des Fahrkostenabzugs bei der Bundessteuer eingesetzt, zusammen mit der FDP. Mit Erfolg: Der Aargau Kanton arbeitet nun eine Standesinitiative aus.

Laut Bund könnten Pendler künftig nur noch 3000 Franken bei den Bundessteuern abziehen. Der Aargau will dagegen kämpfen.
Bildlegende: Laut Bund könnten Pendler künftig nur noch 3000 Franken bei den Bundessteuern abziehen. Der Aargau will dagegen kämpfen. Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Der Aargauer Grosse Rat sagt Ja zur Sanierung der Kantonsstrasse von Tegerfelden nach Würenlingen.
  • Wer im Kanton Solothurn Polizist werden will, muss auch künftig Schweizer sein.
  • Seewen im Kanton Solothurn erhält einen neuen Busbahnhof.
  • Wegen einer Fahrleitungsstörung im Heitersbergtunnel kommt es auf der Zugsstrecke Zürich-Lenzburg wohl bis um 17 Uhr zu Verspätungen.

Moderation: Christiane Büchli, Redaktion: Maurice Velati