Kanton Solothurn erhält weniger Spielraum für Steuergeschenke

Der Kanton Solothurn erhält vom Bund weniger Spielraum für die Standortpolitik: Nur noch in zwölf Gemeinden darf der Kanton neue Firmen mit Steuererleichterungen anlocken. Die Solothurner Regierung ist nicht zufrieden mit diesem Entscheid des Bundesrates.

Weitere Themen:

  • Das Badner Alterszentrum Kehl nimmt die Selbstbestimmung der Pensionäre besonders ernst und wird dafür ausgezeichnet.
  • Gibt es zu viele Spitäler in den Kantonen Aargau und Solothurn? Wir diskutieren mit unseren Hörerinnen und Hörern.

Beiträge

Autor/in: Dominik Meier