Keine Strafverfahren gegen FCZ-Fans, aber hohe Kosten

Die am Samstag an das gesperrte Aarau-Spiel angereisten FCZ-Fans müssen keine juristischen Konsequenzen befürchten. Die Aargauer Staatsanwaltschaft verzichtet auf Strafklagen. Klar ist auch: Der Polizeieinsatz durch den gesperrten Fan-Sektor kostet viel Geld. Es standen über 150 Beamte im Einsatz.

Polizisten halten FCZ-Fans fest
Bildlegende: Die FCZ-Fans hätten sich friedlich verhalten, sagen die Aargauer Behörden und verzichten auf Strafklagen. Keystone

Weitere Themen:

  • Die Firma ZKD Büromöbel in Kleindöttingen ist Konkurs
  • Die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) verzeichnet 2014 mehr Studierende

Moderation: Wilma Hahn, Redaktion: Barbara Meyer