Komet Dihart gibt den Standort Dulliken auf

Der deutsche Präzisionswerkzeughersteller Komet schliesst den Standort im solothurnischen Dulliken im kommenden Frühling. Es verschwinden 83 Arbeitsplätze und 14 Lehrstellen. Den Mitarbeitenden werden rund 36 Stellen in ausländischen Werken angeboten.

Gewerkschaften kritisieren die Art und Weise der Werkschliessung in Dulliken.

Weiter in der Sendung:

  • Das revidierte Aargauer Energiegesetz, wie es der Regierungsrat heute vorgestellt hat, dürfte einen schweren Stand haben. Die SVP hat erbitterten Widerstand angekündigt. Auch die CVP und die FDP haben Vorbehalte. Einzig die linken Parteien spenden Applaus für die Gesetzesrevision. Das neue Energiegesetz will zum Beispiel die Neuinstallation von Elektro- und Oelheizungen verbieten.
  • Eintauchen in die Zeit der alten Römer, arbeiten wie ein Legionär. Dies ermöglicht das Legionärsfest, welches am Wochenende in Windisch stattfindet. Das Fest dauert am Samstag und am Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr.
  • Herbstserie über innovative KMU: Die Uhrenfirma Fortis in Grenchen ist spezialisiert auf Flieger- und Weltraumuhren. Der Fortis-Chronograph B-42 ist die offizielle Uhr der russischen Kosmonauten. Das Familienunternehmen ist aber bescheiden geblieben und geschäftet immer noch im selben Haus wie vor fast 100 Jahren.

Beiträge

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Andreas Capaul