Mehr Aargauer Gemeinden kaufen kantonale Sozialhilfe-Mitarbeiter ein

Neu kaufen 62 statt 15 Aargauer Gemeinden beim Kanton einen Sozialdienstmitarbeiter ein, der sich um die Sozialhilfebezüger kümmert. Das kantonale Modell sei bewusst «kein Sozialdetektiv» sagt Balz Bruder, Sprecher des Aargauer Sozialdepartementes, gegenüber dem Regionaljournal.

Weiter in der Sendung:

  • Kantonaler Gewerbeverband Solothurn hat keine Angst vor Konkurrenzverband der SVP
  • Umfrage der Höheren Fachschule für Technik des Kantons Solothurn zeigt: 96% der jungen Berufsleute erachten Weiterbildung als sehr wichtig

Beiträge

Moderation: Christiane Büchli