Mettauertal nutzt leerstehende Gebäude kreativ

Die neue Argauer Gemeinde Mettauertal hatte nach der Fusion Anfang Jahr zu viele Gemeindeimmobilien. Die fünf fusionierten Gemeinden hatten alle Gemeindehäuser, Schulhäuser und Kindergärten, die nun nicht mehr für diese Zwecke gebraucht werden.

Um nicht für leer stehende Gebäude Unterhalt bezahlen zu müssen, suchte schon vor der Fusion eine Arbeitsgruppe nach Lösungen. Mit Erfolg. Ein Grossteil der Räume wird schon heute neu genutzt. So ist nun die Spitex in den Räumlichkeiten der alten Gemeindeverwaltung Mettau. Ein Schulhaus in Oberhofen wird zum Wohnhaus, ein Kindergarten zu einem Zentrum für Altersbetreuung. Und das Gemeindehaus Hottwil konnte an ein Ingenieurbüro vermietet werden. 

Weiteres Thema der Sendung

  • Dieses Jahr wohl kein Fischsterben im Inkwilersee.

Moderation: Barbara Mathys