Nach Brand-Tragödie in Solothurn: Ermittlungen laufen noch

Ende November starben in der Stadt Solothurn sieben Menschen, darunter drei Kinder. Eine Frau hatte kurz nach dem Brand zugegeben, mit einer Zigarette im Bett eingeschlafen zu sein. Acht Monate später laufen die Ermittlungen noch immer. Die Staatsanwaltschaft hat bislang keine Anklage erhoben.

Sechs Menschen starben in diesem Haus, ein Kind später im Spital
Bildlegende: 26. November 2018: Sechs Menschen starben in diesem Haus, ein Kind später im Spital Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Schwerverletzte nach Unfall in Endingen
  • Sommerserie: Unsere Reporterin hat eine Nacht im Gefängnis verbracht

Moderation: Bruno von Däniken, Redaktion: Andreas Brandt