Nach der Steuerreform ist vor der Steuerreform

Nachdem das Solothurner Stimmvolk eine Senkung der Unternehmenssteuern auf 13 Prozent knapp abgelehnt hat, will die Regierung in wenigen Tagen eine neue Vorlage zimmern. Die Diskussionen darüber gehen weit auseinander. Linke fordern 16 bis 18 Prozent, für die Wirtschaft sind 16 Prozent zu viel.

Wahlmaterial im Altpapier.
Bildlegende: Nach dem Solothurner Nein braucht es einen neuen Anlauf. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Mutmassliche pädophiler Aargauer geht Zürcher Polizei ins Netz.
  • Töfffahrer mit über 130 in Küttigen geblitzt.

Moderation: Christiane Büchli, Redaktion: Stefan Ulrich