Neue Erkenntnisse zu Grossbrand in Solothurn

Zum Grossbrand von Ende März in der Altstadt von Solothurn gibt es neue Erkenntnisse. Die Brandursache war ein defekt an den elektrischen Installationen in einem Lift. Der Sachschaden war nicht gar so hoch, wie zuerst befürchtet.

Erstaunlich aber ist die Tatsache, dass offenbar rund 50 Leute den Brand bemerkt hatten - während rund einer halben Stunde aber niemand die Feuerwehr rief.

Weitere Themen:

  • Egerkinger Pharmaunternehmen Spirig will Generika-Bereich umbauen oder gar verkaufen
  • Der Direktor der Fachhochschule Nordwestschweiz Crispino Bergamaschi

 

Moderation: Remo Vitelli, Redaktion: Andreas Capaul