Neues Solothurner Planungsausgleichsgesetz stösst auf Widerstand

Das von der Solothurner Regierung vorgeschlagene Planungsausgleichsgesetz wird von den Parteien und Verbänden teils scharf kritisiert. Landbesitzer sollen bei Neueinzonungen künftig 20 Prozent ihres Gewinns an die Gemeinden abgeben.

Wer soll wieviel profitieren, wenn Land plötzlich an Wert gewinnt?
Bildlegende: Wer soll wieviel profitieren, wenn Land plötzlich an Wert gewinnt? Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Der Gemeinderat von Aarburg geht wegen der Asylunterkunft gegen den Kanton vor Verwaltungsgericht.
  • Die Stadt Solothurn schliesst das letzte Jahr besser ab als erwartet: Mit einem Plus von fast 8 Millionen Franken.
  • Die Schulpflege Möhlin hat einem Mitglied zu Recht das Ressort entzogen, urteilt der Kanton.
  • Aargauer Kindergärtnerinnen sollen gleich viel verdienen wie Primarlehrer - das dürfte noch für Diskussionen sorgen.
  • Was verbirgt sich in den 30 alten Militärbunkern, die neu zum Militär- und Festungsmuseum Full-Reuenthal gehören? Das Regionaljournal gibt einen Einblick in die früher geheime Welt.

Moderation: Bähram Alagheband, Redaktion: Mario Gutknecht