Nicht mehr Geld für die Prämienverbilligung

Für die Verbilligung der Krankenkassenprämien stellt der Kanton Solothurn nächstes Jahr 72 Millionen Franken bereit. Das Kantonsparlament hat es am Dienstag abgelehnt, den Betrag um 10 Millionen Franken zu erhöhen. Diese Erhöhung hatte die Finanzkommission des Parlaments beantragt.

Keine zusätzliche Finanzspritze für ärmere Familien
Bildlegende: Keine zusätzliche Finanzspritze für ärmere Familien Keystone

Weitere Themen:

  • Brutaler Angriff in einer Wohnung in Holderbank
  • Bei einem Brand in Zufikon stirbt eine Frau

Moderation: Ralph Heiniger, Redaktion: Bruno von Däniken