Pensionskasse Solothurn: 700 Millionen im dümmsten Moment

Die Pensionskasse Kanton Solothurn konnte letztes Jahr, wie vom Stimmvolk beschlossen, ihr Milliardenloch stopfen. Die 700 Millionen des Kantons kamen aber genau zu jenem Zeitpunkt, als die Nationalbank Negativzinsen auf Bankkonten einführte. Das Geld konnte deshalb nicht auf dem Konto bleiben.

700 Millionen Franken - eine Belastung für die Solothurner Pensionskasse.
Bildlegende: 700 Millionen Franken - eine Belastung für die Solothurner Pensionskasse. Keystone

Weiteres Thema:

  • Fährbetriebe eröffnen Saison: kein lukratives Geschäft.

Moderation: Barbara Mathys