Polizei stösst per Zufall auf brutalen Sex-Verbrecher

Im März wurde die Feuerwehr in Hausen zu einem Wasserschaden gerufen. Entdeckt haben die Behörden eine grosse Hanf-Indooranlage. Nun weitet sich der Fall noch massiv aus: Die Polizei fand bei ihren Ermittlungen einen Keller, in dem der Drogenhändler Frauen sexuell missbrauchte und filmte.

Gefesselte Frau
Bildlegende: Der mutmassliche Täter hat die Frauen betäubt und danach missbraucht, bestätigt die Staatsanwaltschaft. Colourbox (Symbolbild)

Weitere Themen:

  • Rupperswil will nicht für die Gefängnis-Kosten des Aarauer Prostituiertenmörders aufkommen: Jetzt vermittelt der Kanton
  • Ein externes Büro berechnet den Steuerfuss einer neu fusionierten Fricktaler Gemeinde: Das könnte auch Obermumpf überzeugen
  • Wer ist schuld an den explodierenden Sozialhilfekosten in den Gemeinden - und was kann man dagegen tun? Es streiten Cédric Wermuth (SP) und Matthias Jauslin (FDP)

Moderation: Barbara Meyer, Redaktion: Andreas Capaul