Primarlehrerinnen aus dem Aargau ziehen vor Bundesgericht

Das Verwaltungsgericht hatte die Lohnklage der Primarlehrerinnen abgewiesen. Die Regierung verzichtet deshalb auf einen Weiterzug nach Lausanne. Nicht so aber die Lehrer: Der Verband bestätigt gegenüber Radio SRF, dass man die Lohnklage an das oberste Gericht weiter zieht.

Eine Primarschülerin konzentriert bei der Arbeit
Bildlegende: Verdienen die Lehrer unserer Kinder zu wenig? Das Bundesgericht soll nun entscheiden. Keystone

Weitere Themen:

  • Die Aargauer Regierung will die integrative Schulung einer genauen Prüfung unterziehen
  • In Gränichen liegt das Baugesuch für die Asylunterkunft offiziell auf
  • Murgenthal wehrt sich nicht gegen kantonale Asylunterkunft

Moderation: Christiane Büchli, Redaktion: Stefan Ulrich