Rote Zahlen bei den Solothurner Gemeinden

Die Finanzen der Solothurner Einwohnergemeinden sehen nicht gut aus. Pro Einwohner hatten die Gemeinden im Jahr 2013 Schulden von 287 Franken. Das ist viel mehr als im Jahr zuvor. Und der Selbstfinanzierungsgrad sank deutlich.

Taschenrechner
Bildlegende: Rote Zahlen bei den Solothurner Gemeinden Colourbox (Symbolbild)

Weiter in der Sendung:

  • Im Batapark Möhlin gibt es noch mehr Wohnungen
  • Weniger Südanflüge über Thal und Schwarzbubenland

Moderation: Barbara Mathys