Scharmützel in Aarau wegen St. Galler Fussball-Anhänger

Vor, während und nach dem Fussball-Spiel Aarau-St. Gallen wurde es laut in der Stadt Aarau: Pyros wurden angezündet, Knallkörper detonierten und später musste die Polizei mit Gummischrot und Pfefferspray einschreiten.

Rauch über dem Bahnhof Aarau.
Bildlegende: Bereits bei der Ankunft der St.-Gallen-Anhänger am Bahnhof Aarau wurden Pyros und Knallkörper gezündet. SRF

Weitere Themen in der Sendung:

  • Die Aarauer Curling-Frauen werden an der Europameisterschaft im eigenen Land nicht dabei sein.
  • Der Bruno-Weber-Skulpturenpark in Spreitenbach hat an seinem letzten Tag so viel Besucher gehabt wie noch nie.
  • Karate-Kämpferin Elena Quirici will nach zwei Silbermedaillen an internationalen Turnieren noch mehr.
  • Der Volleyball-Club TV Schönenwerd hatte keinen Saisonauftakt nach Mass.
  • Der Gerlafinger Nordisch-Kombinierer Tim Hug ist Schweizer Meister 2014 und «überflügelt» dabei sogar noch mehrere Amerikaner.
  • Beim Paketpostzentrum in Härkingen ist ein Fall von Lohndumping bekannt geworden.

Redaktion: Bähram Alagheband