Solothurn: Anklage wegen Millionenbetrugs

Die Solothurner Staatsanwaltschaft hat gegen zwei Verantwortliche von zwei Vermögensverwaltungsgesellschaften Anklage erhoben: Wegen gewerbsmässigen Betrugs und Veruntreuung. Die beiden sollen 34 Millionen Franken von 95 Anlegern zweckentfremdet haben.

Weiter in der Senung:

  • Der Kanton Aargau will sozial belastete Schulen im Kanton mit wöchentlich 1'500 Zusatzlektionen entlasten.

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Christiane Büchli