Solothurn: Chef der Sicherheitsfirma SAS verurteilt

Er hatte sein Unternehmen nicht im Griff, ging Konkurs und schädigte diverse Partner. Deshalb kassierte der Chef der Sicherheitsfirma SAS aus Solothurn eine bedingte Freiheitsstrafe. Das Amtsgericht Solothurn-Lebern verurteilte ihn wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung, Konkurses und Misswirtschaft.

Hier tagt das Amtsgericht Solothurn Lebern.
Bildlegende: Hier tagt das Amtsgericht Solothurn Lebern.

Weiter in der Sendung:

  • Region Zofingen: Feuerwehren arbeiten enger zusammen
  • Lostorf: Das Thermalbad steht zum Verkauf
  • Aarburg: Auto brennt in Tunnel
  • Aarau: Demokratietage fordern mehr Rechte für Ausländer
  • Freitagsgast Stephan Attiger: Strombaron wider Willen