Solothurn stellt Richtplan für neues AKW Gösgen vor

Der Kanton Solothurn beginnt mit dem Richtplanverfahren für das vom Stromkonzern Alpiq Holding AG geplante Atomkraftwerk in Niederamt. Das AKW soll ein Kühlsystem ohne Dampffahne bekommen. Zudem sollen die Bauten möglichst landschaftsverträglich gestaltet werden. Bis am 21.

Mai können nun die Gemeinden im Niederamt mitreden. Ab Juni dann die Bevölkerung.

Weitere Themen in der Sendung:

  • Buntmetallverarbeiter Swissmetall (Dornach) tief in roten Zahlen
  • SVP hat einen Sitz mehr im Solothurner Gewerbeverband

 

Beiträge

  • Richtplan für neues AKW Gösgen im Niederamt vorgestellt

    Der Kanton Solothurn beginnt mit dem Richtplanverfahren für das vom Stromkonzern Alpiq Holding AG geplante Atomkraftwerk in Niederamt. Das AKW soll ein Kühlsystem ohne Dampffahne bekommen. Zudem sollen die Bauten möglichst landschaftsverträglich gestaltet werden. Bis am 21.

    Mai können nun die Gemeinden im Niederamt mitreden. Ab Juni dann die Bevölkerung.

    Christiane Büchli

  • Swissmetal Dornach schrieb 2009 wieder rote Zahlen

    Der Buntmetallverarbeiter Swissmetal hat das letzte Jahr tief in den roten Zahlen abgeschlossen. Das Unternehmen verzeichnete einen Umsatzrückgang von 41 Prozent auf 191,7 Millionen Franken und musste einen Verlust von 28,5 Millionen Franken ausweisen.

    Für das laufenden Geschäftsjahr hofft Swissmetal jedoch auf einen Aufschwung. Die Nachfrage habe sich seit Jahresbeginn in praktisch allen Marktsegmenten verbessert (+45 Prozent mehr Aufträge).

    Christiane Büchli

  • SVP hat zusätzlichen Sitz im Solothurner Gewerbeverband

    Die Delegiertenversammlung des Kantonalen Gewerbeverbandes hat am Mittwoch Abend den SVP Kandidaten Hugo Schuhmacher gewählt. Damit wird ein neuer Gewerbeverband hinfällig. Die Solothurner SVP forderte nämlich einen Sitz mehr im Gewerbeverband.

    Sie sei untervertreten, und würde ohne zusätzlichen Sitz allenfalls einen neuen Gewerbeverband gründen.

    Christiane Büchli

Moderation: Christiane Büchli