Solothurner Jäger wollen tiefere Pacht

Die Solothurner Jäger wollen für ihre Reviere mindestens einen Fünftel weniger bezahlen. Dies deshalb, weil sich in den Wäldern immer mehr Sportler tummeln.

Weiter in der Sendung:

  • Goldenes Dach bewegt die Bevölkerung von Olten
  • Stadt Aarau würde Stapferhaus Lenzburg gern aufnehmen
  • FC Aarau gewinnt gegen Xamax

Beiträge

  • Solothurner Jäger wollen tiefere Pachten

    In den Solothurner Wäldern hat es zu viele Trendsportler, also zum Beispiel Mountainbiker und Sportkletterer. Und diese Sportler verscheuchen die Tiere. Deshalb sind die Jagdreviere weniger wert. Dieser Ansicht sind jedenfalls die Jäger des Kantons Solothurn.

    An ihrer Generalversammlung in Subingen haben sie deshalb Forderungen an die Regierung deponiert: Sie wollen für ihre Reviere weniger Pacht bezahlen und zwar mindestens einen Fünftel weniger. Ausserdem wollen sie sich auch nicht mehr finanziell an den Schäden beteiligen, die die Wildschweine auf den Äckern der Bauern anrichten.

    Stefan Ulrich

  • Goldenes Dach von Olten sorgt für Kontroversen

    In Olten ist es unübersehbar das goldene Dach eines im Bau befindlichen Einfamilienhauses. Der Eigentümer sagt, er habe eine Bewilligung dafür. Die Stadt sieht das ganz anders. Das Dach müsse Ziegel haben.

    Und überhaupt: Das Dach sei zu hoch, die Lukarnen seien nicht gesetzeskonform und einen Balkon dürfe das Haus auch nicht haben. Der Fall liegt bei den Juristen. Entscheiden muss der Kanton.

    Stefan Ulrich

  • FC Aarau gewinnt dank Kampfgeist

    Eins zu Null gegen Neuchatel Xamax für Trainer Ranko Jakovljevic war es am Dienstagabend ein Einstieg nach Mass. Der erste Sieg für den FC Aarau nach langer Zeit. Und dabei ist Jakovljevic nur ein Notnagel. Er ersetzt povisorisch Martin Andermatt, der am Montag entlassen wurde.

    Die Mannschaft habe sich den Sieg verdient, sagt der Übergangstrainer. Sie habe viel Kampfgeist gezeigt.

    Stefan Ulrich

Moderation: Stefan Ulrih