Solothurner Lehrer wollen Moratorium für Frühfranzösisch

Der Solothurner Lehrerverband LSO verlangt ein Moratorium für die Einführung des Fremsprachenunterrichts an der Primarschule. Ab 2011 sollte in der 3. Klasse Französisch, in der 5. Klasse Englisch unterrichtet werden.

Die Lehrer möchten diese Einführung nun um drei Jahre verschieben, denn sie seien zu wenig gut darauf vorbereitet.

Weitere Themen:

  • Der geplante Ausbau des Rhein-Parking in Rheinfelden kommt doppelt so teuer zu stehen und wird deshalb auf Eis gelegt.
  • Ein vermeintlicher Sirenenalarm in Baden entpuppt sich als Hupkonzert von Lastwagenfahrer-Lehrlingen.
  • Das Aargauer Kunsthaus präsentiert sein Sommerprogramm. In zwei von drei Ausstellungen werden Künstler der Region berücksichtigt. Der Badener Künstler Thomas Galler und der Solothurner Künstler Omar Alessandro.

Beiträge