Solothurner Literaturtage: Ein grosser Erfolg

Mit der Lesung von DRS-Korrespondent Fritz H. Dinkelmann aus seinem Polit-Thriller «Die Kanzlerin» sind heute die 31. Solothurner Literaturtage zu Ende gegangen.

Trotz strahlendem Wetter besuchten 10 500 Leute die etwa 70 Veranstaltungen, und etwa 2000 weitere Literaturfans und Passanten folgten ausserdem den 40 «querbeet»-Lesungen auf dem Klosterplatz. Ein Gespräch mit DRS-2-Literaturredaktor Hardy Ruoss über die Highlights und die Bedeutung von Solothurn in der Literaturszene.

Weitere Themen:

  • Wie weiter nach dem Nein zum Bildungskleeblatt: Aargauer Parteien wollen ohne SVP diskutieren
  • Brandstifter in der Region Solothurn: Nur dank viel Glück gab es keine Opfer
  • Ein misslungener Auftakt der Pferderennsaison: Am Grossen Preis Aargau fanden die Pferde ihre Rennbahn nicht
  • Hockey-Spielen im Sommer: Eiin Gespräch mit dem Präsidenten des Inline-Hockey-Club Laupersdorf über die Faszination seiner Sportart

Moderation: Eric Send