Solothurner Regierung reagiert auf Nagra-Standorte

Die Solothurner Regierung musste auf Druck des Kantonsrates reagieren. Sie soll ihre Meinung sagen zur geplanten Oberflächenanlage in Däniken. Die Anlage wäre der Eingang zu einem Atommüll-Endlager. Konkret wird die Regierung in ihrer Antwort aber nicht.

Man wolle und könne jetzt noch nichts sagen. Man wolle die Regionalkonferenz Jura-Südfuss abwarten.

Weitere Themen in der Sendung:

  • Biodiesel-Fabrik in Zurzach informiert über Baubeginn - Rohstoffprobleme aber vorhanden
  • Kanton Solothurn macht Versuch mit Polizeistunde bis 5 Uhr morgens - Kofmehl aber ausgeschlossen da städisches Recht anders ist

 

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Barbara Matyhs