Solothurner Regierung will Sitzungsgelder behalten

Der Regierungsrat der Kantons Solothurn hält 10'000 Franken Spesen pro Jahr und Sitzungsgelder von max. 700 Franken pro Tag für angemessen. Dies antwortet er dem Kantonsrot. Von dort waren Vorstösse gekommen, welche die Sitzungsgelder und Spesenentschädigung grundsätzlich in Frage stellten.

Rathaus in Solothurn, Sitz der Kantonsregierung.
Bildlegende: Rathaus in Solothurn, Sitz der Kantonsregierung. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Oltner Altersheim Stadtpark zügelt auf den Allerheiligenberg
  • Obergericht Solothurn verurteilt Betrüger
  • Jonas Fricker wird wieder Präsident der Grünen Aargau
  • Stadt Baden mit tiefem Selbstfinanzierungsgrad
  • EHC Olten gewinn gegen Thurgau