SP verliert einen Sitz im Aargauer Grossen Rat

Der Fricktaler SP-Grossrat Roland Agustoni ist neu Mitglied der Grünliberalen Partei GLP.

Weiter in der Sendung:

  • Wegen des Gewinneinbruchs bei der Axpo rechnet die Stadt Baden mit weniger Steuereinnahmen.
  • Die Pro Natura Aargau will dem CO2 den Kampf ansagen: Sie will trockengelegte Moore wieder nass machen.

Beiträge

  • Trockengelegte Moore beleben: weniger CO2-Ausstoss

    Pro Natura Aargau will ehemalige trockengelegte Moore erwerben und diese wiederbeleben. Die Pflanzen im Moor binden die Treibhausgase - also CO2. Pflanzen in trockengelegten Mooren geben hingegen CO2 an die Luft ab.

    Pro Jahr und pro Hektare kämen so bis zu zehn Tonnen CO2 aus trockenen Mooren in die Luft. Konkret  soll zum Beispiel Moor im Egelmoss in Niederrohrdorf oder im Seenger Moos in Seengen aktiviert werden. Total sollen rund 60 Hektaren Moor im Aargau wieder «nass» werden.

    Christiane Büchli

  • Roland Agustoni wechselt von SP zu GLP Aargau

    Der Aargauer Grossrat Roland Agustoni verlässt die SP. Seine neue politische Heimat ist die Grünliberale Partei GLP. Diese sei ihm besonders in wirtschaftlichen Fragen näher als die SP, begründet der Fricktaler Politiker seinen Schritt.

    Roland Agustoni war 13 Jahre lang für die SP im Grossen Rat. Die GLP hat jetzt neu 6 Sitze im Kantonsparlament, die SP hat noch 21 Sitze.

    Stefan Ulrich

  • «AAA» für den Kanton Aargau

    Dem Kanton Aargau ist von der internationalen Ratingagentur Standard & Poor's zum dritten Mal in Folge das höchste Rating «AAA» zugesprochen worden. Das Rating «AAA» bringe die solide Haushaltentwicklung in den letzten Jahren zum Ausdruck.

    Die Zahlungsfähigkeit des Kantons Solothurn wurde im Juni 2009 zum letzten Mal bewertet. Solothurn erhielt damals das Rating «AA».

    Roman Portmann

  • Beste Zeit für Zeckenimpfung

    Der Solothurner Kantonsarzt teilt mit, dass jetzt die beste Zeit für eine Zeckenimpfung sei. Zecken können Viren übertragen, die Hirnhautentzündung auslösen. Wer sich jetzt impfen lasse, sei im Sommer geschützt.

    Besonders zeckenreich sind im Kanton Solothurn das Gebiet südlich des Weissensteins und die Region Oensingen. Im Aargau liegen die Zeckengebiete bei Brugg, bei Baden, im unteren Aaretal, im Wiggertal und im Suhrental. Detaillierte Informationen im

    Internet.

    Roman Portmann

  • Baden erwartet tiefere Steuereinnahmen der Axpo

    Der Badener Stromkonzern Axpo hat im letzten Geschäftsjahr noch 568 Millionen Franken Gewinn erwirtschaftet. Das ist ein Rückgang von 43 Prozent. Die Stadt Baden erwartet gegen eine Millione Franken tieferen Steuereinahmen von der Axpo. Allerdings habe man mit den tieferen Einnahmen gerechnet.

    Christian Salzmann

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Stefan Ulrich