Sparprogramm und höhere Steuern ab 2018: Der Aargau braucht Geld

Die Aargauer Regierung hat für das kommende Jahr ein Budget vorgelegt, das unter dem Strich eine schwarze Null ausweist. Um den Haushalt im Lot zu halten, sollen bis zu 80 Millionen Franken eingespart und weitere 80 Millionen einem Reserventopf entnommen werden. Der gesenkte Steuerfuss soll bleiben.

Der Aargauer Finanzdirektor Roland Brogli schlägt ein grosses Sparpaket vor, damit das Budget ausgeglichen bleibt.
Bildlegende: Der Aargauer Finanzdirektor Roland Brogli schlägt ein grosses Sparpaket vor, damit das Budget ausgeglichen bleibt. SRF

Weitere Themen der Sendung:

  • Die Baloise Bank SoBa expandiert in den Aargau.
  • Der Solothurner Stadtpräsident Kurt Fluri ist neuer Präsident des Schweizerischen Städteverbandes.
  • Die Strasse zwischen Rickenbach und Hägendorf muss schon wieder saniert werden.

Moderation: Stefan Ulrich, Redaktion: Maurice Velati