Stadttheater Solothurn kann doch saniert werden

Das Solothurner Stadttheater kann doch saniert werden. Das älteste Stadttheater der Schweiz «verlottert», so Beat Wyrsch, Direktor des Theaters. Allerdings stellte der Gemeinderat Solothurn die Sanierung zurück, aus Mangel an Geld.

Nun hat die Stadt doch rund 7 Millionen Franken in der Kasse für die Sanierung.

Weitere Themen in der Sendung:

  • Aargauer Parteien wehren sich gegen bewilligungsfreie Sonntagsverkäufe
  • Der Oltner Profiradfahrer Thomas Frei gibt Doping mit EPO zu

 

Beiträge

  • Sanierung Stadttheater Solothurn doch möglich

    Das Solothurner Stadttheater kann doch saniert werden. Das älteste Stadttheater der Schweiz «verlottert», so Beat Wyrsch, Direktor des Theaters. Allerdings stellte der Gemeinderat Solothurn die Sanierung zurück, aus Mangel an Geld.

    Nun hat die Stadt doch rund 7 Millionen Franken in der Kasse für die Sanierung.

    Christiane Büchli

  • Oltner Profi-Radfahrer Thomas Frei gibt Doping zu

    Der Oltner Radprofi Thomas Frei gesteht, EPO genommen zu haben. Vor einer Woche fiel Thomas Frei durch eine Doping-Probe. Er verzichtet deshalb auf die B-Probe. Er habe aus Eigenmotivation und Ehrgeiz gedopt, sagte Frei vor den Medien am Dienstag in Olten. Sein Team BMC hat den Sportler entlassen.

    Christiane Büchli

  • Aargauer Parteien wollen «keine Sonntagsverkäufe»

    it dem Motto "Hände weg vom Sonntag" kämpfen im Aargau mehrere Parteien und Gewerkschaften gegen das Einführungsgesetz zum Arbeitsrecht des Bundes. Das Komitee will verhindern, dass der Kanton und die Gemeinden je zwei bewilligungsfreie Sonntagsverkäufe pro Jahr festlegen könne.

    Dem Komitee "Hände weg vom Sonntag" gehören EVP, SP, JUSO, EDU und SD an. Mitglieder sind auch der Aargauische Gewerkschaftsbund und die Gewerkschaften Unia und Syna.

    Christiane Büchli

Moderation: Christiane Büchli