Steuerliche Gleichstellung für Kinderbetreungsformen gefordert

Im Kanton Solothurn fordern Politiker von den vier Parteien CVP, EVP, SP und SVP bessere Bedingungen für Familien die ihre Kinder zu Hause betreuen. Dieses «traditionell Betreungsmodell» soll auch von den Steuern abgezogen werden können, gleich den externen Betreungsangeboten. 

Weiter in der Sendung:

  • Solothurner Standesinitiative für härteres Vorgehen gegen Raser
  • Regionalstudios Aarau und Solothurn sollen trotz Radio- und Fernsehfusion bestehen bleiben 

Beiträge

  • Solothurner Politiker fordern Steuerabzug für Kinderbetreuung...

    Im Kanton Solothurn fordern Politiker von den vier Parteien CVP, EVP, SP und SVP bessere Bedingungen für Familien die ihre Kinder zu Hause betreuen. Dieses «traditionell Betreuungsmodell» soll von den Steuern abgezogen werden können, gleich den externen Betreungsangeboten.

    Der überparteiliche Auftrag an den Solothurner Kantonsrat richte sich aber nicht gegen Kinderkrippen u.ä., versichert EVP-Kantonsrat René Steiner.

    Christiane Büchli

Moderation: Christiane Büchli