Tägerig: Der Gemeinderat hat sich beim Wasserverlust verrechnet

Ein Drittel des Trinkwassers sei im Netz der Gemeinde Tägerig im Jahr 2018 verloren gegangen, ca. 40 Mio. Liter. Diese Meldung sorgte für Schlagzeilen und Kopfschütteln. Nun ist klar: Die Zahl stimmt nicht. Der Gemeinderat hat sie falsch berechnet. Der Verlust beträgt nur 14 Mio. Liter.

Wasser kommt aus einem Wasserhahn.
Bildlegende: Tägerig verliert nicht mehr Wasser als andere Gemeinden. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Grosser Rat Aargau: Lange Diskussion über die Verwendung des Gewinns 2018
  • Kraftwerk Aarau: Das Gezerre um den Mitteldamm geht in eine neue Runde