Teilsieg für Frauenzentrale im Streit um Alimentenkasse

Im Seilziehen um die Alimenten-Inkassostelle (AIK) im Kanton Aargau hat die Frauenzentrale Aargau als Betreiberin der AIK einen juristischen Teilsieg erzielt. Ein neu gegründeter Trägerverein muss die aus dem AIK-Büro gestohlenen 1200 Akten umgehend zurückgeben.

Dies hat das Aargauer Handelsgericht mit einer superprovisorischen Verfügung entschieden.

Weitere Themen:

  • Rund 200 Personen haben an der Einweihungsfeier zum Minarett in Wangen bei Olten teilgenommen.
  • In Reitnau startet am Sonntag wieder das grösste Schweizer Bergrennen

Redaktion: Alex Moser