Tötungsdelikt Aarau: Dringender Tatverdacht hat sich erhärtet

Im Januar wurde eine Frau mit einem Messer schwer verletzt. Sie starb kurze Zeit später. Im Februar wurde ein 28-Jähriger verhaftet. Er bestreitet die Tat. Nun bleibt der 28-Jährige weitere sechs Monate in der Untersuchungshaft, teilt die Staatsanwaltschaft mit. Die Tatwaffe wurde bei ihm gefunden.

Der 28-Jährige bestreitet die Tat. Bei ihm wurde die mutmassliche Tatwaffe gefunden. Die U-Haft ist deshalb verlängert worden.
Bildlegende: Der 28-Jährige bestreitet die Tat. Bei ihm wurde die mutmassliche Tatwaffe gefunden. Die U-Haft ist deshalb verlängert worden. Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Solothurner Filmtage verlieren ihre Direktorin – Seraina Rohrer geht nach acht Ausgaben weg
  • Weniger Schiffe, die Passagiere nach Rheinfelden bringen: Heisst das weniger Touristen?

Moderation: Mario Gutknecht, Redaktion: Stefan Ulrich