Umfahrung Suhr: Das 200-Millionen-Projekt kommt gut an

Die Aargauer Regierung will Suhr vom Verkehr entlasten und hat dazu ein Umfahrungsprojekt in die Vernehmlassung gegeben. Es zeigt sich: Von links bis rechts sieht man ein, dass Handlungsbedarf besteht. Die Umfahrung ist grundsätzlich nicht bestritten. Die Parteien wollen aber auch das Velo fördern.

Visualisierung der Umfahrung beim Dorfeingang Suhr (Möbel Pfister).
Bildlegende: Das Bild zeigt die geplante Umfahrung im Gebiet Möbel Pfister/Bahnlinie. zvg

Weiter in der Sendung:

  • SP Schweiz: Der Weg ins Präsidium ist frei für den Aargauer Cédric Wermuth
  • Die Aargauer Grünen reichen ihre Klimainitiative ein
  • Offene Grenzen: Der Einkaufstourismus fängt wieder an

Moderation: Mario Gutknecht