Ungelöster Mordfall aus 80-er Jahren gibt wieder zu reden

Ist ein Aargauer der Mörder von Annika Hutter? Das Verschwinden der 18-jährigen Nürensdorferin Annika Hutter ist nach wie vor ungeklärt. Die junge Frau verschwand am 11.

Juli 1981. Man vermutet bis heute einen Mord. Nun behauptet ein Privatdetektiv, dass der Täter aus dem Kanton Aargau komme. Der Aargauer Oberstaatsanwalt würde, wenn sich der Verdacht erhärte, ermitteln, sagte er.

Weitere Themen in der Sendung:

  • Stadtcasino Baden AG steigt in Casino-Projekt in Liechtenstein FL ein
  • Aarauer Glockengiesserei hat berühmtes Glockenspiel aus London fertig revidiert und schickt es nun zurück ins Zentrum Londons
  • Indianer im Reusstal bei Rottenschwil? - Ein Kinder- und Jugendlager zeigt, wie man mit Tieren und Natur umgeht
  • Sommerserie zum Thema schnell: schnell fahren - zum Beispiel mit Oldtimern über Schweizer Pässe

Moderation: Christiane Büchli