Ungewisse Zukunft des Kurhauses Weissenstein

Die Pächter des Kurhauses Weissenstein haben per November dieses Jahres gekündigt. Die Zukunft des Solothurner Hausberges ist nun ungewisser den je.

Weitere Themen:

  • Die Autobahntunnel in der Region Aargau/Solothurn sind grundsätzlich sicher, sagt das Bundesamt für Strassen. 
  • Der FC Wohlen sucht einen neuen Torhüter. Nach Reto Felder verlässt nun auch David Da Costa den Club.

Beiträge

  • Pächter des Kurhauses Weissenstein haben gekündigt

    Die Zukunft des Kurhauses Weissenstein ist ungewiss. Die jetzigen Pächter haben per November diesen Jahres gekündigt. Seit die Sesselbahn auf den Berg nicht mehr fährt, ist der Betrieb des Hauses sehr schwierig geworden.

    Wie es nun im Kurhaus weiter geht, ist nicht klar, heisst es von der Besitzerin, der Kurhaus Weissenstein AG.

    Roman Portmann

  • Gute Noten für Aargauer und Solothurner Tunnel

    Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) hat alle Autobahntunnel bezüglich ihrer Sicherheit überprüfen lassen. Die Tunnel in der Region Aargau/Solothurn erhalten dabei grundsätzlich gute Noten.

    In guten Zustand sind beispielsweise der Baregg-, der Habsburg- und der Birchi-Tunnel. An manchen Tunnel sind aber dennoch Sanierungsmassnahmen nötig: So zum Beispiel am Belchen-Tunnel auf der A2, welcher eine bessere Lüftung und bessere Fluchtwege braucht.

    Roman Portmann

  • Der FC Wohlen sucht einen neuen Torhüter

    Der FC-Wohlen-Torhüter David Da Costa hat vom Aufsteiger FC Thun ein Angebot erhalten und wechselt nun ins Berner Oberland. Er hat bei Thun für drei Jahre unterschrieben. Auch der andere Torhüter, Reto Felder, hat dem FC Wohlen bereits den Rücken gekehrt.

    Dies weil er sich mit dem Trainer nicht verstanden hat. Der FC Wohlen hat momentan also gar keinen Torhüter.

    Roman Portmann

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Stefan Ulrich