Unterschiedliche Meinungen zu neuem Aargauer Richtplan

Parteien und Verbände haben sich zum neuen Richtplan des Kantons Aargau geäussert. Die Meinungen gehen weit auseinander.

Weitere Themen

  • Das neue Aargauer Landwirtschaftsgesetz will die Bauern für den internationalen Wettbewerb stärken.
  • Bürgerliche Parteien reagieren erfreut auf das revidierte Aargauer Sozialhilfegesetz, linke üben Kritik.
  • Freitagsgast: Marianne Meister, Gemeindepräsidentin der kürzlich fusionierten Gemeinde Messen

Beiträge

  • Kritik von allen Seiten am Aargauer Richtplan

    Wenn es darum geht, wie sich der Aargau punkto Verkehr und Siedlung in den nächsten Jahren entwickeln soll, gehen die Meinungen der Parteien denkbar weit auseinander. Dies zeigt die Vernehmlassung zum neuen Richtplan.

    Remo Vitelli

  • «Gemeinden müssen im Bauch und im Herz bereit sein»

    Seit dem 1. Januar 2010 sind in der Region Aargau/Solothurn 19 Gemeinden fusioniert. Im Bucheggberg schlossen sich vier Gemeinden zur Gemeinde Messen zusammen. Gemeindepräsidentin Marianne Meister ist überzeugt, dass Fusionen viel Zeit brauchen.

    Die Gemeinden müssten im Bauch und im Herz bereit sein dafür, Druck von oben sei dabei wenig hilfreich.

    Andrea Affolter

  • Bewaffneter Raubüberfall in Olten

    Zwei Räuber haben in Olten ein Restaurant überfallen. Sie bedrohten die anwesenden Personen mit Waffen und griffen einen Gast tätlich an. Dann flohen sie mit zwei Portemonnaies des Servicepersonals. Mehrere Personen verfolgten die Räuber zu Fuss, verloren sie jedoch aus den Augen.

    Andreas Capaul

  • 20'000 Franken für Erdbebenopfer

    Der Kirchenrat der Reformierten Landeskirche Aargau unterstützt die Opfer des verheerenden Erdbebens auf Haiti mit 20'000 Franken. Der Beitrag wird an das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen der Schweiz (Heks) überwiesen.

    Andreas Capaul

  • Keine Ausnahmen für Wohlen

    Die Gemeinde Wohlen muss weiterhin für Sozialhilfeempfänger aus EU-Ländern bezahlen und darf deren Familiennachzug nicht einschränken. Das schreibt der Aargauer Justizdirektor Urs Hofmann dem Gemeinderat.

    Dieser ahtte kürzlich eine Überprüfung der Einwanderungskriterien für Sozialhilfeempfängern aus der EU verlangt. Das Sozialwesen dürfe mit Gesuchen von erwerbslosen Ausländern nicht zusätzlich belastet werden, hatte der Gmeinderat in einem Brief an den kantonalen Justizdirektor und an Bundesrätin Evelyne Widmer-Schlumpf festgehalten.

    Andreas Capaul

  • AG: Erste positive Reaktionen auf Landwirtschaftsgesetz

    In den ersten Reaktionen wird das vom Aargauer Regierungsrat entworfene neue Landwirtschaftsgesetz positiv beurteilt. Die BDP ist erfreut, dass der Kanton die landwirtschaftliche Produktion fördern will. Auch die SP und der Bauernverband Aargau unterstützen das Gesetz.

    Die SP wünscht sich aber noch griffigere Formulierungen zum Bereich Ökologie. Der Bauernverband möchte das Ziel der Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln im Gesetz verankert sehen.

    Roman Portmann

Moderation: Barbara Mathys, Redaktion: Andreas Capaul