Weil das Geld fehlt, wird in Olten nun auch das Sterben teurer

Als Olten noch eine wohlhabende Stadt mit viel Steuereinnahmen war, zahlte die Stadt jedem ihrer Bürger ein Begräbnis, das vielerorts teuer gewesen wäre: Eine Organistin, eine Urne, eine Kremierung all das war gratis. Das ist nun anders.

In Olten wird sterben teurer.
Bildlegende: Vogel sitzt auf Grabkreuz. Keystone

Weitere Themen:

  • Gemeinderat von Oberentfelden soll über Einbürgerungen entscheiden
  • Einwohnerrat von Obersiggenthal bewilligt Millionenkredit für Kinderkrippe
  • Keine Tempo30-Zone beim Bahnhof Lenzburg

Moderation: Mario Gutknecht