Weniger Geld aus dem Aargau für Kultur in Zürich und Luzern

Der Kanton Aargau zahlt den Kantonen Zürich und Luzern künftig weniger Beiträge an ihre grossen Kultureinrichtungen. Das haben die Regierungen der drei Kantone ausgehandelt. Ab 2019 zahlt der Aargau jährlich 5,25 Millionen Franken anstatt wie bisher 5,6 Millionen – 350'000 Franken weniger.

Rot beleuchtetes Opernhaus aus Stein.
Bildlegende: Der Aargau bezahlt weniger Beiträge an Kultureinrichtungen wie etwa das Zürcher Opernhaus. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Aargauer Kantonspolizei baut Kompetenzzentrum für Cyber-Kriminalität auf.
  • Migros schliesst Hamam in Baden.
  • Zukunft des historischen Zofinger Badehauses noch ungewiss.

Moderation: Marco Jaggi, Redaktion: Stefan Ulrich