Zugsentgleisung in Turgi: Lokführer übersah Signal

Der Lokführer übersah ein Haltesignal. Deshalb entgleiste in Turgi Anfangs Jahr ein Zug mit 100 Reisenden.

Weitere Themen:

  • Verein Selbsthilfe Kanton Solothurn hat Geldsorgen
  • Widerstand gegen Umfahrung Mellingen

 

Beiträge

  • Zugsentgleisung in Turgi: Lokführer übersah Haltesignal

    Ein Lokführer übersah am Morgen des 5. Januars ein Haltesignal. Der Zug wurde bei Turgi auf eine Entgleisungseinrichtung umgeleitet. Bei der Entgleisung wurde niemand der 100 Passagiere verletzt. Warum der Lokführer das Haltesignal übersah, ist unklar.

    Die SBB solle die Schutzeinrichtung auf der Strecke Turgi-Baden verbessern, dies hät ein gestern veröffentlichter Untersuchungsbericht fest.

    Christian Salzmann

  • «Selbsthilfe Kanton Solothurn» hat Geldsorgen

    Den Verein «Selbsthilfe Kanton Solothurn» plagen Geldsorgen. Der Verein betreibt eine Fachstelle, er vermittelt Patienten an entsprechende Selbsthilfe-Organisationen. Man benötigt dafür jährlich 120`000 Franken. Für dieses Jahr fehlen bereits wieder  25`000 Franken.

    Nun bittet der Verein einmal mehr um Geld und gelangt mit einem Brief an die Gemeinden. «Selbsthilfe Kanton Solothurn» zehrt im Moment noch von seinem Vermögen, das Geld reicht aber nur noch für zwei bis drei Jahre.

    Christian Salzmann

  • Widerstand gegen Umfahrung Mellingen

    Gegen die geplante Umfahrung Mellingen formiert sich Widerstand. Der Verein «Bye Bye Abschnitt 2» stellt sich gegen die Realisierung des zweiten Abschnittes der Umfahrung. Diese sieht eine Neugestaltung der Strecke Birrfeldstrasse - Lenzburgerstrasse vor.

    Diese Neugestaltung sei unnötig und nicht umweltverträglich, hält der Verein schriftlich fest. Die ganze Umfahrung ist mit 36 Millionen Franken veranschlagt.

    Christian Salzmann

Moderation: Christian Salzmann