Zwischenfall in Biberister Kunststoffbetrieb

Am Freitagabend ist beim Kunststofftechnologiebetrieb «Belland» in Biberist eine grössere Menge Säure ausgelaufen. Dadurch bildete sich eine penetrant riechende Duftwolke, welche sich in der Region ausbreitete.

Weitere Themen:

  • Die 17. Frauenlandsgemeinde Aargau steht unter dem Motto «mein Körper - mein Leben».
  • Das «junge Theater Solothurn» fördert Bühnentalente unter 21 Jahren.

Beiträge

  • «Junges Theater Solothurn» bringt Jugendliche auf die Bühne

    «Die fetten Jahre sind vorbei» heisst die aktuelle Inszenierung des Jugend-Club U21, welche am Samstag Premiere feiert. Seit drei Jahren arbeitet eine Theaterpädagogin in Solothurn an verschiedenen Projekten - mit Erfolg.

    Immer wieder schaffen junge Talente von Solothurn aus den Sprung an bekannte Schauspielschulen.

    Andrea Affolter

  • Chemieunfall bei «Belland» in Biberist

    Wegen eines Zwischenfalls im Kunststoffbetrieb «Belland» in Biberist mussten die Anwohner des Schützenwegs am Freitag vorübergehend Fenster und Türen geschlossen halten. Bei «Belland» war kurz vor 17.30 Uhr eine säurehaltige chemische Verbindung ausgelaufen.

    Die entwichenen Dämpfe verbreiteten einen üblen Gestank. Gegen 20 Uhr konnten sich die Anwohner wieder frei bewegen. Nach Angaben der Polizei wurde weder im Chemiebetrieb noch in der Nachbarschaft jemand verletzt.

    Roman Portmann

  • Stau auf der A1 wegen umgekipptem Anhänger

    Wegen eines Lastwagenanhängers, welcher am Freitagnachmittag in der Autobahneinfahrt Niederbipp auf die Seite gekippt war, musste die Einfahrt für zwei Stunden gesperrt werden. Dies hatte zur Folge, dass sich der Verkehr bis zur Verzweigung Luterbach staute.

    Auch auf den Zufahrtsstrassen bildete sich Stau. Ein Lastwagenfahrer beschleunigte in der Autobahneinfahrt offenbar so stark, dass der Anhänger kippte. Es entstand ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken.

    Roman Portmann

  • Aargauer Frauen zu «mein Körper - mein Leben»

    Die

    17. Frauenlandsgemeinde Aargau in Aarau lud Frauen am Samstag dazu ein, sich aus gesellschaftlichen Denkmustern zu befreien und sich noch mehr im eigenen Körper heimisch zu fühlen. Gastreferentin war unter anderem die Nationalratspräsidentin Pascale Bruderer. Sie betonte, dass sich eine echte Gleichstellung auch auf das Wohlbefinden und die Gesundheit von Frauen positiv auswirke. Bruderer warf zudem einen Blick auf erreichte und noch anstehende Veränderungen in der Gesundheitspolitik.

    Roman Portmann

Moderation: Roman Portmann