«Badminton Swiss Open» mit Jubiläum

Zum 20. Mal startet am Dienstag in der Basler St. Jakobshalle das internationale Badminton-Turnier «Badminton Swiss Open». Mitbegründer Christian Wackernagel blickt im Interview auf die ersten zwei Jahrzehnte des Turniers zurück.

Ausserdem:

  • Allschwiler Gemeinderat erlaubt der Fluggesellschaft Swiss, einen Airbus A320 auf den Namen Allschwil zu taufen
  • Fischsterben in der Birs bei Zwingen

Beiträge

  • Swiss-Airbus wird auf den Namen «Allschwil» getauft

    Der Allschwiler Gemeinderat überrascht mit einem unerwarteten Angebot: Er trägt dem Anliegen der Fluggesellschaft Swiss Rechnung, einen Airbus A320 auf den Namen «Allschwil» zu taufen. Die Gemeinde Allschwil hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder gegen übermässigen Fluglärm gewehrt.

    Der Allschwiler Gemeinderat hält fest, dass die Namenszusage «keinen Einfluss auf die Bemühungen der Gemeinde auf eine Fluglärmbeschränkung oder das angestrebte erweiterte Nachtflugverbot am EuroAirport» habe.

  • 20. Ausgabe des «Badminton Swiss Open»

    Der Kampf um den Federball ist beim «Badminton Swiss Open» auch ein Kampf um die Finanzen. Das Basler Turnier gilt inzwischen als das zweitwichtigste Turnier in Europa, und dennoch hat es in den letzten 20 Jahren immer wieder gegen Geldnot zu kämpfen.

    Trotz Finanz-Krise hatte der Präsident des OK, Christian Wackernagel, weniger Mühe, für diese Ausgabe Sponsoren zu finden.

    Christian Hilzinger

  • Messe Schweiz mit weniger Gewinn

    Auch an der MCH Group ist die Krise nicht spurlos vorbeigegangen. Der Gewinn des Messe-Unternehmens ging im Jahr 2009 um rund einen Viertel gegenüber dem Vorjahr zurück - auf knapp 20 Millionen Franken, wie die MCH Group am Dienstag mitteilte.

Moderation: Gaudenz Wacker